Guter Hoffnung

Das bin ich! 😀

Termin Anfang Juni. Gute Chancen auf gutes Wetter. B)
Bin jetzt 13. Woche und genieße mein Bäuchlein. Viel mehr merke ich noch nicht von der Schwangerschaft. Dieses Mal waren auch die ersten Wochen problemlos. Kein bißchen Übelkeit, nur Müdigkeit. Das vorallem in der 7. Woche.
Meine Große weiß auch schon, was es wird: „Ein Junge. Der heißt Jonathan.“ :DD

Ich verzichte wieder auf Ärzte, Hebammen und Untersuchgungen solange ich es nicht für notwendig halte. Das nimmt den größten potentiellen Stressfaktor von mir weg. Einfach schwanger sein dürfen, ohne daß jemand anderes deswegen ein Recht darauf anmeldet, in mich reinstechen, reinfühlen oder meine Bauch vermessen zu dürfen. Ohne daß jemand mir meine Verantwortung abnehmen und mich zum Halbpatient machen will. Ohne daß jemand mir sagt, was ich eh weiß, nämlich das alles in Ordnung ist.
Nur ich und das Baby in mir, noch kaum von außen zu sehen, mein süßes Geheimnis, in das sich kein Fremder einmischen darf.
So gefällt mir das.

7 Gedanken zu „Guter Hoffnung“

  1. Hallo liebe Mit-Schwangere,

    ich wünsche Dir noch eine schöne Zeit und genauso eine tolle Geburt wie beim letzten Mal. Ich bin mit meinem ersten Kind gerade in der 19. Woche – aber wir planen erstmal eine Hausgeburt 🙂

    Viele Grüße, Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.