Beckenboden: Kegeln war gestern

Dank fb bin ich gestern über ein interessantes Thema gestolpert. Von allen Seiten wird einem als Frau nach der Geburt ja eingetrichtert, regelmäßig Kegelsche Übungen zu machen, die auch als Fahrstuhlfahren bezeichnet werden. Eine Übung eben, wo man die Beckenbodenmuskeln nach oben zieht.
Hier ist nun ein neuer und meiner Meinung nach sehr logischer Ansatz einer Wissenschaftlerin namens Katy Bowman und der geht so: Richtiges Hinhocken trainiert den Beckenboden mit all seinen Muskeln und Bändern umfassender als Kegelübungen. Letztere können unter Umständen sogar durch ihre Einseitigkeit schädlich wirken. Das empfohlene Hocken sieht man interessanterweise vor allem in Ländern der 3. Welt, wo natürlicherweise viel am Boden gehockt wird. Ich habe sogar etwas auf deutsch dazu gefunden. Im von mir verlinkten Artikel sind wiederum die englischen Originalartikel verlinkt für den, der weiter lesen will.

http://birthtimedoula.wordpress.com/2010/10/20/nie-wieder-beckenboden-training-nie-wieder-cantenicas-nie-inkontinent/

Ein Gedanke zu „Beckenboden: Kegeln war gestern“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.